Für eine korrekte Anzeige der Inhalte dieser Website muss die JavaScript Funktion aktiviert werden.


Unternehmensverkauf, Unternehmenskauf (Mergers & Acquisitions) (keine Rechtsberatung)

Auf Wunsch unterstütze ich Sie gerne beim Kauf bzw Verkauf von Unternehmen.

Nachfolgende Darstellung und meine Leistungsfelder in diesem Bereich sollen für Sie Anregung sein, auf mögliche Verbesserungspotenziale in Ihrem Unternehmen aufmerksam zu werden und intensiver über Lösungsmöglichkeiten nachzudenken. Sind Sie an einem Gespräch interessiert? Dann rufen Sie mich an.

______________________________________________

Der Verkauf des Unternehmens stellt für den Unternehmer meist einen in seinem Leben einmalig vorkommenden Vorgang dar. Deshalb tut er gut daran, sich von Spezialisten (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Juristen, Unternehmensberater) dabei unterstützen zu lassen.

Unabhängig davon, warum:

  • kein Nachfolger,
  • Fokussierung auf die Kernkompetenzen,
  • zu geringe Eigenkapitalaustattung,
  • Kapitalbedarf, usw.

und an wen:

  • strategische Käufer (Wettbewerber, Synergiepartner),
  • Finanzinvestoren,
  • Existenzgründer (MBO, MBI),

das Unternehmen (bzw. Unternehmensteile) verkauft werden soll, erfordert die M&A-Transaktion bei Großunternehmen, wie auch bei kleinen oder mittelständischen Unternehmen, ebenso sorgfältige und professionelle Arbeit in der Anbahnung, Analyse und Abwicklung.

Der Prozess des Unternehmensverkaufs läuft meist in folgenden Phasen ab:

1. Klärung der Ziele.

2. Sammlung und Aufbereitung aller wichtigen Informationen über die rechtlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Verkaufsobjektes.

3. Erstellung eines Informations-Memorandums (inklusiv Unternehmenswertermittlung).

4. Selektion der Zielgruppen, Identifikation und Ansprache potenzieller Käufer.

5. Unterzeichnung der Vertraulichkeitserklärung durch Interessenten.

6. Übergabe des Informations-Memorandums.

7. Abgabe eines Letter of Intent mit einem unverbindlichen Kaufgebot (Absichtserklärung).

8. Auswahl der Interessenten, die in die engere Wahl gezogen werden.

9. Durchführung einer Due Dilligence durch die potenziellen Käufer.

10. Abgabe eines rechtsverbindlichen Kaufangebots.

11. Verhandlung von Details des Unternehmensverkaufs.

12. Unterzeichnung und notarielle Beurkundung des Kaufvertrags.

Die Unternehmenswertermittlung bietet lediglich eine Orientierung für die Höhe des Verkaufspreises. Der Kaufpreis ist letztendlich das subjektive Ergebnis des Verhandlungsprozesses zwischen Verkäufer und Käufer.

In den letzten Jahren treten verstärkt ausländische Wettbewerber als Unternehmenskäufer in Deutschland auf. Insbesondere strategische Erwerber sind bereit für den Markteintritt in Deutschland einen höheren Kaufpreis zu bezahlen. Eine Kaufpreisprämie gibt es z. B. für Kundenbeziehungen, Lieferantenbeziehungen, Distributionskanäle, erfahrene Mitarbeiter und den Auftragsbestand.

Den vergleichsweise geringen Kosten der indirekten Käufersuche (z. B. Anzeigen, Plattformen von Kammern, Verbänden, M&A-Vermittlern) steht die geringe Effizienz der Suche (Zufall, Erfolgsquote ca. 10 - 20 %) gegenüber. Wesentlich effizienter, trotz in der Regel höherer Kosten der Suchaktion, ist die Direktansprache von Kaufinteressenten.

Weiter steigern lässt sich die Effizienz, wenn der Verkäufer nicht selbst sucht (Gründe: zeitliche Belastung, Geheimhaltung), sondern, insbesondere bei der Direktansprache von Kaufinteressenten, einen unabhängigen Unternehmensberater damit beauftragt. Denn dieser vertritt ausschließlich die Interessen seines Auftraggebers.

Gemeinsam mit dem Verkäufer des Unternehmens plant der Unternehmensberater die genaue Vorgehensweise, erstellt eine Interessentenliste und fertigt ein Informations-Memorandum (Verkaufsprospekt) für die potenziellen Käufer. Dann übernimmt der Unternehmensberater, in enger Abstimmung mit dem Verkäufer, die Direktansprache der Kaufinteressenten, prüft deren Bonität, erstellt die Geheimhaltungsvereinbarung, führt gegebenenfalls Vorverhandlungen, moderiert die Verkaufsverhandlungen, bringt möglicherweise entstehende Emotionen auf die sachliche Ebene zurück und begleitet den Verkäufer beratend in allen Phasen des Verkaufsprozesses.

Erfolgreiche Unternehmensverkäufe laufen nach einem "Fahrplan" ab, der methodisch klar, aber zeitlich variabel ist.

______________________________________________

Die SMC Schlüter Management Consulting verfügt über spezielles Know How, Erfahrung und Instrumente zum Thema Kauf bzw. Verkauf von Unternehmen und unterstützt Sie gerne. Sprechen Sie mit mir.