Für eine korrekte Anzeige der Inhalte dieser Website muss die JavaScript Funktion aktiviert werden.


Mitarbeiterbeurteilung

Auf Wunsch unterstütze ich Sie gerne bei der Gestaltung des Mitarbeiterbeurteilungssystems und unterstütze Sie bei der Planung und Durchführung von Mitarbeiterbeurteilungsgesprächen.

Nachfolgende Darstellung und meine Leistungsfelder in diesem Bereich sollen für Sie Anregung sein, auf mögliche Verbesserungspotenziale in Ihrem Unternehmen aufmerksam zu werden und intensiver über Lösungsmöglichkeiten nachzudenken. Sind Sie an einem Gespräch interessiert? Dann rufen Sie mich an.

______________________________________________

Die Mitarbeiterbeurteilung bezieht sich auf die Bewertung von Eigenschaften (Fachwissen, analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, interaktionsbezogene Fähigkeiten, Persönlichkeitsmerkmale) bzw. Leistungen von Führungskräften bzw. Mitarbeitern.

Der Mitarbeiterbeurteilung kommt eine zentrale Rolle im Personalmanagement zu, denn sie ist Grundlage für verschiedene weitere Aktivitäten des Personalmanagements wie z. B.:

  • Personalentwicklungsmaßnahmen (Weiterbildung, Beförderung),
  • Vergütungsentscheidungen,
  • Steigerung von Motivation und Leistung,
  • Verringerung der Mitarbeiterfluktuation.

Im Rahmen der Gestaltung des Personalbeurteilungssystems sind folgende Fragen zu beantworten:

  • Wer wird beurteilt? (einzelne Person, Team)
  • Wer beurteilt? (Vorgesetzter, Mitarbeiter, Kollegen, Kunden)
  • Was wird beurteilt? (Projekt, Tätigkeit)
  • Wann wird beurteilt? (Einstellung, Probezeit, Jahresbeurteilung)
  • Anhand welcher Kriterien (Kriteriensystem) wird beurteilt? (Einstellungs- und Verhaltensmerkmale, Erfolgskriterien)
  • Wie wird die Beurteilung kommuniziert? (Umfang, schriftlich, persönlich)

Bei der Formulierung von Bewertungskriterien bietet sich der verhaltensorientierte oder der erfolgsorientierte Ansatz an.

Beim verhaltensorientierten Ansatz wird die Qualität der Aktivitäten des Mitarbeiters beurteilt. Dabei können die Bereiche:

  • Arbeitsverhalten (Planung, Tempo, Ausdauer, Belastbarkeit),
  • Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzten (Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft, Zusammenarbeit),
  • das Führungsverhalten (Motivation, Delegation, Durchsetzungsvermögen, Steuerung) und
  • das persönliche Auftreten (Ausdrucksvermögen, Erscheinungsbild, Umgangsformen)

unterschieden und bewertet werden.

Beim erfolgsorientierten Ansatz werden Erfolgskriterien (z. B. Umsatz, Anzahl Neukunden usw.) für die Beurteilung herangezogen und der Erfolg der Aktivitäten eines Mitarbeiters bewertet.

Ein Ansatz, bei dem die Beurteilung von Verhalten und Erfolg kombiniert wird, ist die Balanced Scorecard. Hier wird aus der Strategie, unter Berücksichtigung verschiedener Perspektiven (Kunden, Prozess, Finanzen, Entwicklung),ein Kennzahlensystem (Scorecard) abgeleitet und zur Steuerung (strategische Geschäftseinheit, Abteilung, Mitarbeiter)eingesetzt.

______________________________________________

Die SMC Schlüter Management Consulting verfügt über spezielles Know How, Erfahrung und Instrumente zur Gestaltung von Mitarbeiterbeurteilungssystemen und unterstützt Sie gerne. Sprechen Sie mit mir.